Presse
29.03.2018, 08:57 Uhr | Der Tagesspiegel
Chef der Brandenburger Verkehrswacht: „Ich bin kein Baum-Mörder“

Herr Genilke, Sie werden in mehreren Zeitungen mit dem Satz zitiert: „Wir müssen uns fragen, ob wir in Zukunft noch überall Alleen brauchen, wenn wir wissen, dass wir uns dort tot fahren.“ Ist es wirklich so schlimm?

Ja. Von 78 Menschen, die 2017 in Brandenburg außerhalb von Ortschaften bei Verkehrsunfällen tödlich verletzt wurden, starben 51 an einem Alleebaum. Das war eine Steigerung von fast 70 Prozent zum Vorjahr. Die Zahl der auf Alleen Verletzten stieg um fünf Prozent.

Sind daran die Bäume schuld?

Natürlich nicht. Deshalb habe ich auch nie, wie manchmal fälschlich behauptet wird, gesagt, dass man jetzt Alleen abholzen soll. Aber wir brauchen eine wirksame Strategie, um die Zahl der Unfälle mit Alleebäumen zu verringern.

Wie soll das gehen, ohne sie zu fällen?

Beispielsweise, indem man Leitplanken anbringt und somit die Alleen verkehrssicherer macht.

Lesen Sie das komplette Interview:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/chef-der-brandenburger-verkehrswacht-ich-bin-kein-baum-moerder/21125198.html
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Rainer Genilke | Mitglied des Landtages   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 64614 Besucher