Archiv
25.08.2017, 11:32 Uhr | Sebastian Loos
Volksbegehren gegen die Kreisgebietsreform startet am 29. August 17
CDU Finsterwalde informiert über Möglichkeiten der Beteiligung
Fast 130.000 Unterschriften gegen die rot-rote Kreisgebietsreform machten die Volksinitiative zur Erfolgreichsten in Brandenburg. Da die Landesregierung dennoch an den umstrittenen Reformplänen festhält, starten die Vertreter der Volksinitiative „Bürgernähe erhalten – Kreisreform stoppen“ ab Dienstag den 29. August 2017 mit der nächsten Stufe, dem Volksbegehren. 

Der CDU Stadtverband Finsterwalde steht am Dienstag den 29.08. von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr am Sängerdenkmal in der Berliner Straße und am Mittwoch dem 30.08. zur selben Zeit auf dem Wochenmarkt in Finsterwalde mit allen Information zum Volksbegehren. Auch die Briefwahlunterlagen können am Stand beantragt werden. Begleitet wird die Aktion vom Bundestagsabgeordneten Michael Stübgen, Bürgermeister Jörg Gampe, dem Landtagsabgeordneten Rainer Genilke und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski.

Wer das Volksbegehren unterstützen möchte, kann ab Dienstag seine Stimme im Bürgerservice der Stadtverwaltung abgeben. Das Volksbegehren läuft bis zum 28. Februar 2018 und ist erfolgreich, wenn mindestens 80.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger in den Ämtern abgestimmt haben. 

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Rainer Genilke | Mitglied des Landtages   | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 56759 Besucher